Repression kostet nicht nur Nerven, sondern auch Geld: Türen müssen ersetzt werden, Anwält*innen möchten bezahlt werden und die Kosten schnellen rasch in die Höhe. Nach mehrfacher Anfrage haben wir ein Spendenkonto eingerichtet:

Spendenkonto

Wer etwas spenden mag, jedoch keine Banküberweisung tätigen möchte, schaut in den kommenden Wochen und Monaten auf den üblichen Portalen nach. Zu verschiedenen Anlässen auf Solipartys, Tresen und zu weiteren Veranstaltungen wird es die Möglichkeit geben, etwas zum Ausgleich der Repressionskosten zu spenden.

Termine werden auch hier bekannt gegeben:

22.05.2017: Solikundgebung am Amtsgericht Tiergarten
06.05.2017: Solilesung in der Schreina 47
13.04.2017: Soliabend in der Schreina 47

Wir bedanken uns für jede Form der Unterstützung!